Deutsche Rentenversicherung

Antragstellung

Eine medizinische Rehabilitation in der Klinik Saale kann von verschiedenen Kostenträgern übernommen werden, wie z.B. der Deutschen Rentenversicherung. Weitere Kostenträger, die unser Haus belegen, sind z.B. Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Versorgungswerke.

Wenn Sie als Selbstzahler zu uns kommen möchten, gibt Ihnen unsere Patientenaufnahme gerne Auskunft über die notwendigen Formalitäten. Eine Unterstützung über die Beihilfestelle ist ggf. möglich.

Wenn Ihre Erwerbsfähigkeit erheblich gefährdet oder vielleicht bereits gemindert ist, ist in aller Regel Ihre Rentenversicherung für die Kostenübernahme zuständig. Hierfür ist es notwendig, dass Sie einen Antrag bei der für Sie zuständigen Rentenversicherung stellen.

Antragsformulare zur medizinischen Reha erhalten Sie auf den Seiten der Deutschen Rentenversicherung

Den ausgefüllten Antrag, einschließlich der notwendigen Unterlagen, die von Ihrem Arzt ausgefüllt werden (Befundbericht), senden Sie an Ihre Rentenversicherung.

Wunsch und Wahlrecht

Bei der Auswahl der Klinik können Sie über das Wunsch- und Wahlrecht mitwirken. Sie können also bei Ihrer Antragsstellung bereits angeben, dass Sie zu uns kommen möchten. Fügen Sie Ihrem Antrag auf medizinische Reha einfach ein formloses Schreiben bei, indem Sie die Klinik Saale als Ihre Wunschklinik angeben. Der jeweilige Kostenträger wird prüfen, ob medizinische Gründe gegen die gewünschte Klinik sprechen oder er Ihren Wunsch bei der Zuweisung berücksichtigen kann.

Zusatzinformationen

Anschrift

Reha-Zentrum Bad Kissingen | Klinik Rhön

Kurhausstraße 20 | 97688 Bad Kissingen
Tel. 0971 85-02 | Fax 0971 85-2361

Reha-Zentrum Bad Kissingen | Klinik Saale

Pfaffstraße 10 | 97688 Bad Kissingen
Tel. 0971 85-01 | Fax 0971 85-1373

Am 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Ein Informationsschreiben unserer Klinik zur Datenschutzverordnung finden Sie hier!